Opern

weim|art e.V. unterstützt auch Opernproduktionen von Studierenden der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar. So konnten in den vergangenen Jahren bereits die folgenden Inszenierungen erfolgreich umgesetzt werden.

Warum ihr mit weim|art e.V. euer Opernprojekt umsetzen solltet:

Die Zusammenarbeit mit weim|art e.V. habe ich in mehreren Projekten als sehr angenehm, vertrauensvoll und absolut verlässlich erlebt. Für Opernproduktionen, in denen so viele Dinge und Personen über einen langen Zeitraum koordiniert werden müssen, ist es eine unschätzbare Hilfe, die finanziellen Angelegenheiten in professionellen Händen zu wissen und jederzeit eine*n Ansprechpartner*in zu haben. Auch bei der Akquirierung von Förderern war die Expertise von weim|art für die Projekte unverzichtbar und wertvoll, zumal sich noch dazu mit dem Rückhalt des Vereins ganz andere Möglichkeiten ergeben als im „Alleingang“. Kurz: Eine tolle Initiative, die viel mehr Anerkennung und Zuwendung verdient!

– Lisa Astrid Mayer

Oper „Global Players“ (10/2018)

Die Oper „Global Players“ wurde von Giordano Bruno do Nascimento komponiert, wozu Lisa Astrid Mayer das Libretto schrieb. Sie entstand 2017 und ist unter anderem von der Wahl Donald Trumps zum US- amerikanischen Präsidenten inspiriert, wobei Mayer die allgemeine Ratlosigkeit und den Schock nach diesem unerwarteten Wahlergebnis verabeitete. Daraus resultierte ein abgedrehtes Bühnenstück über den ganz normalen Wahnsinn der alltäglichen Unterhaltungsmühle und ihrer skurrilen Auswüchse.

Alle Darsteller*innen
© Lisa Astrid Mayer
Proben zu Global Players
© Lisa Astrid Mayer
Julia Grombal (Frau Mustermann in "Global Players")
© Lisa Astrid Mayer
Julius Mosbach (Moderator in "Global Players")
© Lisa Astrid Mayer
Shuai Han (Dagobert in "Global Players")
© Lisa Astrid Mayer
Margarita Greiner (Annegret in "Global Players")
© Lisa Astrid Mayer
Mark Komiskey (Udo in "Global Players")
© Lisa Astrid Mayer
Elizaveta Smirnova (Cindy in "Global Players)
© Lisa Astrid Mayer
Erklärtes Ziel des Projekts war eine Vernetzung über die einzelnen Fakultäten der Hochschule hinaus sowie die Professionalisierung der Studierenden, sodass diese in Bereiche außerhalb ihrer Studieninhalte hineinschnuppern und entsprechende Erfahrungen sammeln konnten.

– Lisa Astrid Mayer (Libretto & Regie)

Weitere Infos:

Kammeroper „Die weiße Rose“ (10/2018)

Udo Zimmermanns häufig aufgeführtes und hoch relevantes Werk „Die weiße Rose“ wurde anlässlich des 75. Todesjahres der Geschwister Scholl im Oktober 2018 im Studiotheater Belvedere verwirklicht. In der Oper geht es um die letzte Stunde vor der Hinrichtung, die Hans und Sophie Scholl gemeinsam erleben. Keiner stringenten Handlung folgend, entfalten sich Libretto und Musik in einer collagenartigen Sammlung von Gedanken und Erinnerungen und geben einen intimen Blick auf die Psyche der beiden Protagonisten frei.

Gemeinsam wollen wir uns in einem – von weim|art unterstützten – studentischen Projekt mit den politischen, philosophischen und emotionalen Inhalten des vielschichtigen Werkes auseinandersetzen. Zielsetzung ist dabei nicht nur eine künstlerisch hochwertige Produktion, sondern auch eine besondere Vernetzung und Auseinandersetzung im pädagogischen und geschichtlichen Sinne.

– Daniela Gast, Projektleitung

© Johannes Pfeiffer
Yuko Hayashi (Sophie Scholl in "Weiße Rose")
© Johannes Pfeiffer
Marina Sturm (Sophie Scholl in "Weiße Rose")
© Johannes Pfeiffer
Benjamin Mahns-Mardy
(Hans Scholl in "Weiße Rose")
© Johannes Pfeiffer
Diogo Mendes (Hans Scholl in "Weiße Rose")
© Johannes Pfeiffer
André Callegaro (Dirigent in "Weiße Rose")
© Johannes Pfeiffer
Vitali Alekseenok (Dirigent in "Weiße Rose")
©  Johannes Pfeiffer

Regie führte Lisa Astrid Mayer, Dramaturgie und Musikvermittlung übernahm Xenia Trendel. Ein Anspruch auf Vernetzung wurde in der angestrebten Zusammenarbeit mit der Bauhaus Universität Weimar deutlich, wobei die ehemalige Architektur-Studentin Selma Kracht das Bühnenbild und die Kostüme entwarf. Im Kontext dieser Kooperation wurde die Aufführung außerdem mit einer thematisch passenden Wanderausstellung der Weiße Rose Stiftung e.V. in der  Mensa am Park verbunden.

Weitere Infos:

Du möchtest eine Oper produzieren und brauchst dafür unsere Unterstützung?

Dann kontaktiere uns über das Kontaktformular und erkläre dabei kurz dein Anliegen!